Dynamische Webseiten2015-07-14T19:46:22+00:00

Was ist eine dynamische Website?

Ein CMS oder Content-Management-System (wie auch WordPress) generiert so genannte dynamische Internetseiten auf Basis von Datenbanken. Das bedeutet, dass die Inhalte (Seiten, Bilder, Beiträge etc.) getrennt von technischen Elementen in Tabellen liegen. Wenn ein Besucher die Website besucht, werden die Inhalte und die technischen Elemente aus den Datenbanken gelesen und in Millisekunden zu einer Internetseite zusammengefügt. Man hat also die Inhalte nicht fest in einer Seite liegen wie bei einer „statischen“ Homepage.
Die Vorteile einer dynamischen Website (CMS)

Sehr leicht zu handhaben / zu bedienen (auch für nicht Programmierer)
Software liegt beim Provider und ist in vielen Fällen Kostenlos (Open Source)
Das komplette Design kann leicht und vergleichsweise schnell gewechselt werden
Sehr viele (meist kostenlose) Plug-Ins
Relativ günstig dank Open Source Software und der großen Verbreitung
Guter Support bei Foren und Entwicklern
Schnelle Aktualisierung und Schutz vor Schadsoftware
Rechteverteilung von Nutzern
Paralleles Arbeiten

Nachteile einer dynamischen Website (CMS):

Etwas längere Ladezeit gegenüber statischen Seiten
Backup und Datentransport / Wiederherstellung ist sehr schwierig

Für wen lohnt sich eine dynamische Website?

Für Alle! Die Vorteile überwiegen bei weitem. Einzig der kleine Preisunterschied bei Webvisitenkarten für Firmengründer könnte ein Grund sein zu den statischen Seiten zu wechseln. Kleine Landigpages für Produkte sind ggf. noch auf der statischen Seite besser zu realisieren (wenn den nicht 3 Versionen für unterschiedliche Größen gebaut werden müssen).
Programme zur Erstellung von Content-Management-Systemen (Open Source):

WordPress (das erfolgreichste
Publishing-System der Welt!)
Joomla!
Contao
Typo3
Drupal